Zum zehnjährigen Jubiläum der Slow Food Messe präsentierten Mitglieder aus den Convivien Freiburg, Karlsruhe, Schwarzwald-Baar-Heuberg, Stuttgart und Tübingen gemeinsam mit dem Sternerestaurant Speisemeisterei ein mehrgängiges Menü mit begleitenden Weinen.
Spezialitäten aus den jeweiligen Regionen wurden an diesem Abend im Stuttgarter Schloss Hohenheim stilvoll aufgetischt. Den Restaurantservice übernahmen aufmerksame Slow Food Mitglieder.
Auf der Webseite von Slow Food Stuttgart gibt es Bilder und einen knapp neunminütigen Film über unsere Arbeit in der Küche.

20160401-SF-Speisemeisterei

 

Markus

Bierbrot mit kalter Gare

Meine Holde liebt ja den Plötzblock und backt gerne nach seinen Rezepten. Obwohl sie kein Bier mag, haben wir schon zum wiederholten Male ein Rezept von dort mit kalter Gare nachgebacken. Je nach verwendeter Sorte Bier gibt es wohl dramatische Geschmacksunterschiede. Wir haben das gute Schäfleshimmel der Bergbrauerei verwendet und das Ergebnis kann sich m. E. sehen und schmecken lassen.

Bierbrot

Am 2. April traten vier Teams auf der Messe Stuttgart gegeneinander an. Warenkorb und Gerichte wurden vorgegeben aber die Interpretation blieb den Teams überlassen. Vier Gänge mussten zubereitet werden. Dafür, dass sich das Team “schwarz” mit dem Namen BBQ-Piraten erst am Donnerstag gefunden und noch nie miteinander gegrillt hat, waren wir nicht schlecht. Knapp aber trotzdem haben wir den ersten Platz ergrillt. Bin mächtig Stolz, dass ich dabei sein durfte, zumal ich bisher gar keinen Grill hatte.

20160402 Antenne1 Meistergriller

Flammkuchen

Zu Nikolaus gab es einen wunderbaren Riesling aus der Pfalz. Schon allein der Name passte prima. Kerzenstümmel (Lauermann & Weyer Riesling trocken ‘Kerzenstümmel’ 2012)- so heißt die Lage. Weitere Infos zum Wein unter www.wein-in-black.de. Was passt zu einem Pfälzer Riesling überlegte ich. Fisch, Vesper oder genau ein Flammkuchen. Klassisch oder, oder. Also meine Antwort war Flammkuchen mit Kürbispüree und geräucherter Gänsebrust und Portulak. Total lecker. Hefe, Wasser, Mehl, Salz und etwas Olivenöl zu einem Hefeteig verarbeiten. Während der Teig ruht Kürbis putzen mit Lauchzwiebeln und Knoblauch in Butter anbraten, mit Gemüsebrühe weichdünsten. Salzen und pfeffern, pürieren mit Kürbiskernöl und etwas Aceto Balsamico abschmecken, Tymian dazu und dann ab auf den Flammkuchen. Sobald er aus dem Ofen kommt mit der dünn geschnittenen Gänsebrust und Portuk belegen (anstelle Parmaschinken und Rucola). Mir hat’s geschmeckt.

Pia

Kerzenstummel

Markus

Terra Madre Tag 2013

Terra Madre Tag

Der Terra Madre Day ist eine weltweite Veranstaltung, die jedes Jahr am 10. Dezember gefeiert wird, um die Bindung der Gemeinschaften
an die lokalen Lebensmittel wieder zu stärken.

Die 5. Edition des Terra Madre Tags ist der “Arche des Geschmacks”, einem Projekt der internationalen Slow Food Stiftung für Biodiverstität, gewidmet. Es schützt weltweit mehr als 1000 regional wertvolle Lebensmittel, Nutztierarten und Kulturpflanzen vor dem Vergessen.

Mehr Informationen:

Terra Madre Tag 2013

Heute in Form einer Marmelade. Also Rhabarber und Gelierzucker 1:1 mischen und ein paar Stunden stehen lassen. Dann aufkochen und die Zitronenmelisse einrühren und in Gläser füllen. Geht schnell und schmeckt prima …..

Nächste Einträge »