Archiv für das Tag 'Urlaub'

Dafür werde ich glatt nochmals nach Bilbao fliegen. Die Stadt, das Guggenheim, die Tapas, die Bars, die Menschen und dann noch dieser Schinken. Wir haben uns letztes Jahr bei unserem Spanientrip ein großes Stück Pada Negra mitgebracht und der ist absolut super. Beim ersten Mal sind wir an den geschlossenen Rolläden vorbei und fanden die Bemalung witzig

geschlossen

aber geöffnet war es dann das Schlaraffenland für uns – der Himmel voller Schinken –

2011_Geburtstag_Andrea__Stephan_Bilbao_Gänse_Essen 443.JPG

Pata Negra. Gedultsam reihten wir uns in die Schlange der wartenden Spanier ein und studierten die leider nur auf spanisch vorhandene Karte. Aber Pada Negra konnten wir irgendwie lesen und es war klar – das muss mit in den Koffer, koste es was es wolle. Dazu noch ein paar andere Kleinigkeiten der Leckereien und seit Wochen geniesen wir den mürben, markanten Geschmack des Schinken und würden ganz gerne wissen was in der Beschreibung zum Geschäft steht. Kann uns jemand helfen? http://www.dolcecity.com/bilbao/2008/06/jamones-claudio-jamon-pata-negra-en-bilbao.asp

Heute haben wir einen Ziegenkäse darin eingewickelt, kurz angebraten und zu einem winterlichen Salat als Vorspeise genossen. Klasse!

… das habe ich mir verdient. Nach ca. 3,5 km stetig den Berg hoch – gefüllten 10 km allerdings – war es soweit, das Ziel in Sicht.

Neugierig sind wird an der Hauptstraße oder besser Küstenstraße beim Schild “La Cucina di Gian Paolo” abgebogen. Das klingt spannend, ganz ehrlich gesagt nicht gerade ein Kriterium nach dem man eine Lokalauswahl tätigen soll. Aber beim Fahrradfahren und im Urlaub darf man sich ja ab und zu auch treiben lassen. Und die Tagestour war nicht wirklich lang. Also mal ein Stückchen den Berg hoch. Ja, es ging hoch …  es hat sich gelohnt.

Man war zwar etwas irritiert um die Uhrzeit (ca. 16.00 Uhr) zwei verschwitzte Menschen in Fahrradkleidung zu sehen. Aber nach der Info “wir sind keine Bar” … “ich möchte ein Dessert und Cappuchin” … “und ein Bierra”. Oh nur Designbier … okay. Alles klar, wir sitzen alleine auf der Terrasse – der Chef gesellt sich dann zu seinem Mittagessen noch an einen Tisch dazu und geniesen.

IMG_7392.JPG

Wir kommen wieder, das Dessert war so, dass wir gerne nochmal zu kompletten Menü in ordentlicher Kleidung im Lokal in Pieve Ligure auftauchen.

Ciao! Pia