Viele Namen für einen tollen Salat im Winter, den man immer wieder neu interpretieren kann! Dieser Salat erinnert mich auch immer ein wenig an den klassischen Waldorf-Salat in einer ganz leichten Variante. Also

100 g Feldsalat putzen, mehrmals waschen und schleudern. 1 Sellerieknolle (ca. 600 g) schälen. 250 ml Salzwasser aufkochen. Sellerie in einen Dämpfeinsatz geben und in ca. 15 – 20 min. weich dämpfen.

1 Zitrone filletieren und in kleine Stücke schneiden, Aus den Resten 2 EL Saft auspressen und mit 3 EL Sonnenblumen oder einem anderen neutralem Öl und 3 EL Walnussöl, Salz, Pfeffer und 1 EL Honig gut verruhen. Zitronenfilets und ca. 15 g grob gehackte Walnüsse zugeben.

Sellerie lauwarm abkühlen, in ca. 2 mm Scheiben schneiden und auf 4 Tellern auslegen. Den Salat darauf verteilen und mit der Vinaigrette beträufeln und auf Wunsch nochmals 15 g Walnüsse darauf verteilen.

Viel Spaß beim nachkochen. Ich hatte mir das Rezept mal aus einem essen & trinken Extra kopiert und musste für mich feststellen, so mag ich Sellerie.

Leider mal wieder ohne Bild

Pia

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben