Karin

Orangen-Mascarpone-Torte

Für die Springform (Ø 26 cm) + 1 Tortenplatte – etwa 16 Stück
Zeit ca. 60 Min. ohne Stand-, Back- und Kühlzeit

Keks-Boden: 

200 g Gewürzspekulatius oder Nussplätzchen (+Zimt+Nelken oder Lebkuchengewürz)
100 g Butter

Creme: 

200 g kalte Schlagsahne
6 Bl. Gelatine weiß
250 g Mascarpone
500 g Speisequark (Magerstufe)
2 EL Honig
1 Pck. Vanille-Zucker
2 TL gemahlener Zimt
75 g Zucker

Belag:

3-4 Orangen
60 ml Orangenlikör
300 ml Orangensaft
140 ml Wasser
2 Pck. Tortenguss klar
4 EL Zucker

Außerdem:

25 g weiße Kuvertüre

1. Keks-Boden:
Den Springformrand auf eine Tortenplatte stellen. Spekulatius oder Nussplätzchen in einen Gefrierbeutel geben und den Beutel fest verschließen. Die Plätzchen mit einem Teigroller fein zerbröseln. Butter in einem kleinen Topf zerlassen, die Brösel zugeben und gut verrühren. Die Masse in den Springformrand füllen und mit einem Löffel gleichmäßig zu einem Boden andrücken. Den Boden bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen.

2. Creme:
Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Sahne steif schlagen. Mascarpone mit Quark, Honig, Vanille-Zucker, Zimt und Zucker verrühren. Gelatine nach Packungsanleitung auflösen. Erst etwa 4 Esslöffel der Mascarpone-Quark-Masse mit Hilfe eines Schneebesens mit der aufgelösten Gelatine verrühren, dann mit der übrigen Masse verrühren. Die Sahne unterheben. Die Creme auf den Boden geben und glatt streichen. Die Torte etwa 2 Std. in den Kühlschrank stellen.

3. Belag:
Orangen schälen, weiße Haut dabei mit entfernen und Fruchtfilets herausschneiden. Das Obst dekorativ auf der Creme verteilen. Orangenlikör, Orangensaft und Wasser vermischen.-

2 Päckchen Tortenguss mit Zucker in einem Kochtopf vermischen und nach und nach mit der Flüssigkeit mit Rührlöffel sorgfältig anrühren. Das Ganze unter Rühren zum Kochen bringen, dann über dem Obst verteilen und fest werden lassen.

Den Springformrand lösen und entfernen. Nach Wunsch die Torte mit geschabter Kuvertüre garnieren.

Tipps: 

  • Der Boden kann 1-2 Tage vor dem Verzehr zubereitet werden. Ihn dann zugedeckt kalt stellen.
  • Man kann den Boden auch auf einer Tortenspitze zubereiten. So lässt er sich besonders gut lösen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben